IP-SUISSE Bauern schützen die Natur

IP-SUISSE-Bauern achten und schützen die Natur. Sie arbeiten nach vertraglich geregelten Richtlinien, akzeptieren regelmässige Kontrollen und verpflichten sich zur Weiterbildung. Die Regelungen umfassen immer den gesamten Betrieb, denn nur so kann gewährleistet werden, dass der natürliche Kreislauf wenig gestört wird und die Nutzung im Einklang mit der Natur erfolgt.


IP-SUISSE-Bauernbetriebe

  • halten strenge Bestimmungen zur Fruchtfolge im Ackerbau ein
  • begrünen zum Schutz für Grundwasser und Boden die Felder auch im Winter.
  • schränken die Düngergaben (auch Hofdünger) mengenmässig ein
  • setzen Düngergaben (Nitrat/- Phosphat) gezielt gemäss Pflanzenbedarf ein
  • führen die Unkrautregulierung grundsätzlich mechanisch durch
  • fördern nützliche Insekten.
  • nutzen nicht die gesamte Fläche wirtschaftlich, sondern belassen und pflegen auch Teile  des Landes naturnah, um die Artenvielfalt zu erhalten